Hansestadt Buxtehude

Kopfbereich / Header

Auszug - Mitteilungen des Bürgermeisters - Sachstandsbericht Museum - Rückgabekosten Stadtbibliothek - Sachstand Bühne  

10. Sitzung des Kulturausschusses
TOP: Ö 6.2
Gremium: Kulturausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 10.07.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:15 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: --
Ort:
Zusatz: Bitte beachten Sie den geänderten Sitzungsort!
 
Wortprotokoll

 

6.2.1  Sachstandsbericht Museum

 

Hierzu übergibt die Ausschussvorsitzende das Wort an Frau Dr. Keller, Leiterin des Buxtehude· Museums.

 

Frau Dr. Keller erinnert unter diesem Tagesordnungspunkt Sachstandsbericht Museum an die gemeinsame Sitzung des Kultur- und Bauausschusses zur Frage der Sanierung des Museums aus der letzten Sitzung. Ergänzend führt sie aus, welche Ausstellungen jetzt in Zukunft geplant sind und erläutert hier, dass das Programm insbesondere die Gensler-Ausstellung des Kleinen Schützenkönigs Buxtehude beinhaltet. Die Ausstellung wird am 24. Juli eröffnet. Frau Dr. Keller macht jedoch auch deutlich, dass für die zukünftige weitere Planung es entscheidend darauf ankommt, wann mit einem Umbau gerechnet werden kann. Nur so macht es aus Ihrer Sicht Sinn, weitere auch museumspädagogische Inhalte zu erarbeiten. Allein die Durchführung von Ausstellungen kann nur ein Segment des Buxtehude· Museums sein. Aus Sicht von Frau Dr. Keller ist es erfreulich, dass es zu einer Zusammenarbeit mit dem Schloss Agathenburg bzgl. einer Gemäldeausstellung von Franz Suhr kommt, dass eine Röding-Ausstellung und eine Martens-Ausstellung weiter geplant sind. Ferner erklärt sie, dass mit Buchholz eine Kooperation im Landkreis Harburg zum Thema 75. Geburtstag Timm Ulrichs geplant und durchgeführt werden soll. Das macht deutlich, dass das Buxtehude Museum inzwischen auch regional Anknüpfungspunkte gefunden hat und sich damit positiv in der Region etablieren kann.

 

Herr Hansen spricht seinen ausdrücklichen Dank für die Arbeit der Museumsleiterin aus. Er plädiert dafür, die Leitung und das Museum bei der Planung und Umsetzung weiter zu unterstützen. Nicht nur die Klimaanlage, sondern auch weitere Investitionsmaßnahmen seien erforderlich, so wie es in der letzten gemeinsamen Sitzung von Bau- und Kulturausschuss vorgetragen wurde. Eine Planungssicherheit sowohl für die Leitung als auch die Mitarbeiterinnen des Museums ist unumgänglich. Er plädiert insofern dafür, die Sanierung des Museums für das Jahr 2015 in die Investitionsliste aufzunehmen.

 

Herr Kamprad erklärt für die CDU auch unter Hinweis auf die gemeinsame Sitzung, das Erfordernis der umfangreichen Baumaßnahmen insbesondere in den Jahren 2015, 2016 durchzuführen.

 

Von der Verwaltung wird seitens von Frau Oldenburg-Schmidt hier insbesondere auf die finanziellen Auswirkungen hingewiesen und erklärt, dass insbesondere vor dem Hintergrund der langen Liste von Investitionsmaßnahmen für die mittelfristige Finanzplanung es der Politik vorbehalten sein wird, hier Prioritäten zu setzen.

 

6.2.2  Rückgabekästen Stadtbibliothek

 

Hierzu erklärt Frau Mensching, dass ein weiterer Rückgabekasten der Stadtbibliothek Mitte Februar am Wehdenhof eingerichtet wurde und inzwischen gut genutzt wird. Ein weiterer Standpunkt könnte durchaus der Buxtehuder Bahnhof sein, hier steht die Stadtbibliothek in engem Kontakt mit den Stadtwerken Buxtehude.

 

 

6.2.3   Sachstand Bühne

 

Hier berichtet Frau Wiegel ausführlich in Bezug auf die Neubesetzung des Kulturausschusses über die inzwischen durch die Verwaltung durchgeführten Recherchen. Sie erklärt hierzu, dass inzwischen deutlich ist, dass der Altstadtverein die Bühne dreimal im Jahr und der Bürgerverein Altkloster die Bühne zweimal im Jahr benötigten. Sie gibt nochmal einen Überblick über die Alternativen Mietkauf, Kauf und Miete und stellt fest, dass zum Mietkauf bisher keine Angebote eingeholt werden konnten. Es entsteht eine rege Diskussion über für und wider der Anschaffung einer eigenen Bühne bzw. die Bezuschussung von Mietkosten zu Gunsten von Vereinen. Für die CDU spricht sich Herr Bröhan ausdrücklich dafür aus, keine eigene Bühne seitens der Stadt Buxtehude anzuschaffen, sondern vielmehr Vereine finanziell bei der Anmietung zu unterstützen. Herr Klar erläutert demgegenüber, dass es durchaus sinnvoll sein kann, wenn an zentraler Stelle eine 8 x 6 Meter große Bühne vorhanden ist. Während demgegenüber Peter Schmidt erklärt, dass es ohne die städtische Unterstützung beim Aufbau und der Anmietung von Bühnen kaum noch möglich sein wird, öffentliche Veranstaltungen durchzuführen.

 

Die Verwaltung erklärt hierzu, dass in Bezug auf das zukünftige Stadtmarketing sowieso geklärt werden muss, in welchem Umfang noch weitere Bühnen vorgehalten bzw. angemietet werden können. Insofern ist dazu zu gegebener Zeit noch einmal neu zu diskutieren.

 

6.2.4  Verschiedenes

 

Frau Wiegel erklärt, dass inzwischen die Bilder der Artothek fast vollständig von der Fotografin aufgenommen worden sind und dass zum Jubiläum der Artothek am 13.09.2014 eine Veranstaltung durchgeführt wird. Zu diesem Zeitpunkt soll auch dann der neue Katalog vorliegen.

 

Bzgl. des Termins des heutigen Kulturausschusses bemängelt Frau Schneider-Höffelmann die Terminüberschneidung mit zwei weiteren Veranstaltungen. Die Verwaltung erklärt dazu, dass es leider aufgrund der vollen Terminkalender und Sitzungskalender kaum noch möglich ist, Ausschusstermine dazwischenzuschieben und bittet deshalb um Verständnis.

 

 

Die Vorsitzende schliesst die Sitzung um 19.30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken Nach oben