Hansestadt Buxtehude

Kopfbereich / Header

Auszug - Anfragen und Mitteilungen  

33. Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Bau- und Liegenschaftsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 01.07.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:15 - 19:40 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: Stadthaus, Bahnhofstr. 7
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

  1. Winterlinde in der Moisburger Straße

 

Bereits in der letzten Sitzung wurde der Ausschuss darüber informiert, dass es zum

Zustand der Winterlinde in der Moisburger Straße eine neue Untersuchung gibt. Seit der Sanierung des Baumes im Jahre 2007 hat sich der Zustand des Baumes weiter verschlechtert. Diese neue baubiologische Untersuchung hat nun ergeben, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Verkehrssicherheit des Baumes nicht gegeben ist. Es sind ein Kronenschnitt sowie u.a. die Beseitigung von Faulstellen erforderlich, um den Baum für weitere 4 bis 5 Jahre erhalten zu können. Die seinerzeit abgeschlossenen Patenschaften sind inzwischen ausgelaufen, sodass die Finanzierung dieser Maßnahme durch die Hansestadt Buxtehude erfolgen muss. Es ist mit Kosten in Höhe von rd. 5000,-- € zu rechnen.

 

Aus den Reihen des Ausschusses wird die Auffassung geäert, dass der Baum unter den gegebenen Umständen vermutlich nicht erhaltenshig ist, zumal auch trotz weiterer Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden kann, dass eine Gefahr von ihm ausgeht.

Es wird vorgeschlagen, vor einer Entscheidung zunächst die damaligen Baumpaten anzusprechen, ob ggf. die Bereitschaft besteht, hier erneut finanzielle Hilfe zu leisten. Weiterhin teilt Herr Rönner mit, dass er von Herrn Lemke um ein Gespräch in dieser Angelegenheit gebeten wurde, welches in Kürze stattfinden wird.

Frau Schneider-Höffelmann bittet darum, dass noch vor den Herbststürmen eine Entscheidung über den Erhalt oder die Fällung des Baumes getroffen wird. Die Verwaltung wird in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses über die geführten Gespräche berichten.

 

 

  1. Bauminsel Matthias-Claudius-Straße

 

Herr Rönner teilt mit, dass geplant ist, auf der Pflanzinsel in der Matthias-Claudius-Straße die dort gepflanzten Bäume zu entfernen, da diese mit ihren Wurzeln die Bordanlage aushebeln und unter die Pflasterung der Fahrbahn dringen. Es ist angedacht, dieses Pflanzbeet neu zu gestalten.

Die Ausschussmitglieder nehmen Kenntnis

 

 

  1. ume in der Estetalstraße

 

Herr Rönner teilt mit, dass zwei Bäume in der Estetalstraße (Abschnitt hinter der B 73 Brücke) entfernt werden müssen. Die dortige Gehweganlage besteht derzeit aus einem Grünstreifen, dem Gehweg und einem weiteren Grünstreifen vor den Einfriedungen der Grundstücke. Es ist nicht auszuschließen, dass weitere Bäume in nächster Zeit absterben. In diesem Fall sollte in Erwägung gezogen werden, die Gesamtbreite der Anlage zu befestigen, und damit ggf. die Voraussetzungen für einen kombinierten Geh- und Radweg in diesem Bereich zu schaffen.

Die Ausschussmitglieder nehmen zustimmend Kenntnis. Es wird vorgeschlagen zu gegebener Zeit einen Ortstermin anzusetzen.

 

  1. Gestaltung im Bereich Schulstraße / Wilhelmstraße

 

Herr Knoefel richtet der Verwaltung den Dank der Anwohner aus dem Bereich Schulstraße / Wilhelmstraße für die dortige  neue Gestaltung der Baumscheiben aus.

 

 

  1. Verkehrsberuhigung Hemberg

 

Zu der Anfrage von Herrn Subei (per Mail vom 30.06.2014) teilt Herr Rönner mit, dass verkehrsberuhigende Maßnahmen, wie in den Ausschüssen beschlossen, im Anschluss an die Umgestaltung des Dorfplatzes erfolgen sollen.

 

  1. Antrag auf Fördermittel für den Umbau von Bushaltestellen

 

Auf Anfrage von Herrn Subei (per Mail vom 30.06.2014) teilt Herr Rönner mit, dass für das Jahr 2014 kein Antrag auf Fördermittel gestellt wurde, da es keine weitere Beratung über mögliche infrage kommende Bushaltestellen gegeben hat. Das Programm war 2013 ausgelaufen. Seit kurzem ist das Programm neu angelaufen, es hat jedoch seitens der Politik noch keine Entscheidung über die Umgestaltung weiterer Bushaltestellen gegeben.

Die Ausschussmitglieder erteilen der Verwaltung den Auftrag, nunmehr einen weiteren Förderantragr die Bushaltestellen Stader Straße (Alten- und Pflegeheim) und Ottensener Weg (Krankenhaus) vorzubereiten.

 

 

 


 

 


 

Drucken Nach oben